normale Ansicht mobile Ansicht
  Bequemer Rechnungskauf
  Ware auf Lager
  Schleiferei & Laden in Berlin
  Verlässlich seit 1960
   030 / 12 09 09 90

Schleifanleitung

Wir von Messer Holdorf möchten Ihnen eine verständliche und detaillierte Schleifanleitung an die Hand geben, damit Sie Ihre deutschen und japanischen Kochmesser adäquat pflegen können. Wir raten Ihnen dazu, einen japanischen Wasserschleifstein zum Schärfen Ihrer Kochmesser zu verwenden. Eine wohlsortierte Auswahl an japanischen Wasserschleifsteinen finden Sie in unserem Online-Shop. Dort erfahren Sie auch, welche Körnung für Ihr Anliegen und Ihr Kochmesser die richtige ist.

Bevor Sie mit dem Schleifen beginnen, sollten Sie Ihren Wasserschleifstein für den Schleifvorgang vorbereiten. Dazu legen Sie ihn vollständig in Wasser, damit die Luft aus dem Inneren entweicht. Sichtbar wird dies durch die vielen Luftblasen, die aus dem Schleifstein austreten. Fünf bis zehn Minuten später, nachdem keine weiteren Luftblasen mehr entweichen, sind die Schleifsteine bereit für den Schleifvorgang. Nun ist sichergestellt, dass während des Schleifvorgangs ständig neue Schleifpartikel entstehen können, und Ihr deutsches oder japanisches Kochmesser während des Schleifens ausreichend gekühlt wird. Bei längerem Schleifen wird ein wenig Wasser auf den Stein geträufelt.

Für den eigentlichen Schleifvorgang gibt es unterschiedliche Methoden: Entweder wird die Klinge parallel über den Stein gezogen, wobei sowohl bei der Schub- als auch bei der Zugphase Druck ausgeübt wird; oder das Messer wird schräg/längs über den Stein gezogen. In beiden Fällen ist es notwendig, den richtigen Winkel einzuhalten (in der Regel 10° bis 15°).

Messer mit Wellen- oder Sägeschliffen können nicht bearbeitet werden. Diese können Sie gerne in unser Ladengeschäft in Berlin bringen, damit wir sie vor Ort für Sie schleifen können.

Fangen Sie in jedem Fall mit der gröberen Körnung an, falls Sie mit verschiedenen Körnungen arbeiten wollen. Der Feinschliff beziehungsweise das Polieren Ihres Kochmessers erfolgt immer zum Schluss.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 1

    Bevor Sie den Stein benutzen, legen Sie ihn für circa 10 Minuten ins Wasser. Sobald keine Luftbläschen mehr aufsteigen, ist der Stein mit Wasser getränkt und Sie können mit dem Schleifen beginnen.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 2

    Nehmen Sie das Messer in die rechte Hand und fixieren Sie die Klinge mit dem Daumen. Sie können auch noch zusätzlich den Zeigefinger auf den Klingenrücken legen, wenn Sie damit ein sichereres Gefühl haben.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 3

    Führen Sie das Messer nun in einem Winkel von 10-15° in beide Richtungen über den Schleifstein. Wichtig ist hierbei, den Winkel konstant zu halten. Beginnen Sie mit der Spitze der Klinge. Die linke Hand fixiert die Klinge zusätzlich. Sie sollte möglichst nah am Druckpunkt aufgelegt werden; also auch nah an der Schneidkante.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 4

    Nach einiger Zeit bildet sich ein kleiner Grat, welcher nicht gut zu sehen ist. Man kann Ihn aber spüren.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 5

    Fahren Sie nun mit der Mitte der Klinge fort. Das Messer sollte immer schräg in einem Winkel von 60° über den Stein gezogen werden.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 6

    Wenn wieder ein Grat zu spüren war, schleifen Sie den letzten Teil der Klinge. Bei sehr langen Messern und weniger breiten Schleifsteinen brauchen Sie mehr als 3 Stationen, bis Sie am Ende der Klinge angekommen sind.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 7

    Während des Schleifens bildet sich etwas Schlamm an der Schleifstein-oberfläche. Dieser enthält die Schleifpartikel und sollte erst zum Schluss entfernt werden. Wenn der Stein trocken wird, tropfen Sie wieder etwas Wasser auf die Oberfläche.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 8

    Wiederholen Sie nun Punkt 3-6 mit dem Klingenrücken. Der Grat der nun entsteht ist wesentlich kleiner und nicht mehr so gut zu spüren wie vorher.

  • Grafik: Schleifanleitung Schritt 9

    Wenn Sie eine ganz feine Körnung >=3000 haben, benutzen Sie diese für das 'Finish'. Vor- und Rückseite werden einige Male über den Stein gezogen. Wenn Sie keine solche Körnung haben, ziehen Sie zum Abschluss nur kurz die Seite mit der Sie den Schleifvorgang begonnen haben in einer Richtung über den Stein, um den kleinen Grat zu entfernen.

Anleitung als PDF downloaden

Anleitung mit freundlicher Genehmigung von Tojiro


 

Schleifvideo - Japanische Messer schleifen auf dem Wasserstein

persönlicher Kontakt mit Messer Holdorf

seperator